Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren


http://myblog.de/luisagoesusa

Gratis bloggen bei
myblog.de





Was bisher geschah...

Mein Austauschjahr begann von der Idee her schon im Jahr 2011 als mein aelterer Bruder auch in die USA geflogen ist. So kam ich auf die Idee, entschied mich aber aufgrund der schlechten Erfahrungen, die wir mit seiner Organisation gemacht hatten für AFS Interkulturelle Erfahrungen e.V. Im August 2012 schickte ich dann meine Bewerbungskarte an AFS, da ich mich für das Parlamentarische Patenschaftsprogramm (PPP), ein Programm des Deutschen Bundestags, beworben hatte. Circa einen halben Monat spaeter bekam ich alle Bewerbungsunterlagen zugeschickt, die ich dann auch ausfuellte und zurueckschickte. Die Unterlagen beinhalteten zum Beispiel eine Einschaetzung eines Lehrers und eine Art Steckbrief, den ich ausfuellen musste. Im September 2012 wurde ich dann zum Auswahlseminar nach Osnabrueck eingeladen, wo ich dann mehrere Stunden verbrachte. Danach schaetzte ich meine Chancen sehr gut ein. Ich ergriff die Moeglichkeit mich auch noch für das normale Programm, das sogenannte Regelprogramm, von AFS zu bewerben. Dafuer wurde ich sofort angenommen und kam auch in die naechste Runde beim PPP. Als Naechstes musste der Abgeordnete meines Bundestagswahlkreises eine der verbleibenden 5 Kandidatinnen auswaehlen. Im Dezember 2012 wurde ich auch zum persoenlichen Gespraech (was nicht immer der Fall ist) mit Herrn Hans- Werner Kammer eingeladen. 2 Tage spaeter sah ich den Facebook Post einer anderen Kandidatin, wo sie schrieb, dass sie das Stipendium bekommen hatte. (An dieser Stelle nochmal herzlichen Glueckwunsch, Kim) Am Nachmittag bekam ich dann auch den Brief, wo mir die Absage noch einmal schriftlich gegeben wurde. Seit diesem Moment zaehlt fuer mich nur noch AFS! Zur gleichen Zeit schickte ich naemlich auch den sogenannten Laenderpraeferenzbogen ab. Leider war ich durch die andere Bewerbung so spaet, dass es fuer die USA nur noch Wartelistenplaetze gab, ich bekam aber circa eine Woche nachdem ich den Bogen abgeschickt hatte die Zusage, dass ein Platz fuer mich frei geworden war. Im Januar 2013 bekam ich die ersten wichtigen Dokumente zugeschickt und musste eine weitere Bewerbung, durch die mich meine Gastfamilie auswaehlen wird, ausfuellen und schreiben. Das war sehr viel Arbeit, da ich zum Beispiel ein Gesundheitszertifikat und verschiedene schulische Dinge brauchte. In der folgenden Zeit passierte nichts spannendes. Im Maerz bekam ich Einladung zu meiner ersten Vorbereitung (VB), an der ich dann auch im April teilnahm. Obwohl das alles nur 4 Tage gedauert hat, habe ich in dieser zeit so viel gelernt und mitgenommen und dass nur, indem wir ueber Dinge wie Kulturen (was macht sie aus...) gesprochen haben. Zwei Wochen später hatte ich die sogenannte laenderspezifische Vorbereitung auf mein Auslandsjahr, hierbei wurde sich auf die USA beschraenkt und ich kam mit tollen Leuten in Kontakt. An diesem Wochenende bekam ich die Informationen ueber den Antrag auf mein Visum, hierbei musste ich so viele Schritte nacheinander machen, dass ich den Termin in der US- Botschaft erst im Juni in Frankfurt hatte, da musste ich an einem Interview teilnehmen. 3 Tage spaeter wurde mir mein Pass inklusive meines Visums nach Hause geschickt. Jetzt fiebere ich meinem Abflugtermin immer weiter entgegen, obwohl ich noch nicht einmal genau weiß, wann der ueberhaupt ist... Am meisten habe ich Angst vor morgen, da ich dann meinen letzten Schultag an meiner jetzigen Schule habe und ich mich von allen verabschieden muss. Tja, Leute das war mein erster Post, ich wuerde mich ueber Feedback freuen!! Ich werde mein bestes geben, um das hier auf dem neusten Stand zu halten ;-) Gute Nacht ihr Lieben :** Eure Luisa
25.6.13 21:42
 


Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


(30.6.13 18:09)
Und? War's wirklich so schlimm wie dumgedacht hast?

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung